Sparen bei der Fahrt mit Bahn & Bus nach Erfurt

Zu Jahresbeginn sind einige Fahrpreise für Bus und Bahn wieder einmal gestiegen. Die VCD-Ortsgruppe Gera zeigt Sparwilligen ein paar Tipps und Tricks. Wer beispielsweise von Gera aus die Landeshauptstadt besuchen will, findet mittlerweile bei den Fernbussen billige Tickets. Allerdings ist das Fahrtenangebot im Vergleich zur Bahn sehr dünn. Doch auch wer mit dem Zug fahren will, kann preiswert fahren.

Weiterlesen

Kehrtwende bei der Linie 4 und die Zukunft des Geraer ÖPNV

Offener Brief der Ortsgruppe Gera:

Sehr geehrte Damen und Herren!

Als Mitglieder der Ortsgruppe Gera des ökologischen Verkehrsclubs VCD machen wir uns große Sorgen um die Zukunft des ÖPNV in Gera.

Unseres Erachtens sollte in der jüngsten Stadtratssitzung im Schnellverfahren ein zukunftsträchtiges Verkehrsprojekt beerdigt werden. Am kommenden Donnerstag geht es u. E. um die Zukunft des mehr als 120 Jahre erfolgreichen öffentlichen Nahverkehrs in Gera. Weiterlesen

VCD-Standpunkt zur Mitte-Deutschland-Fernbahn östlich von Weimar

Der VCD legt in einem Standpunktpapier (PDF; 160 KB) detailliert dar, warum er keine Fernzüge auf der Mitte-Deutschland-Verbindung östlich von Weimar in seinem Fernverkehrskonzept fordert. Lesen Sie dazu auch unsere Pressemitteilung vom 14. Juni 2012:

Diskussion zum VCD-Fernverkehrskonzept
Fahrgastverband VCD begründet Bevorzugung des Fernverkehrs auf der Saalbahn vor einer Mitte-Deutschland-Fernbahn in Ostthüringen

Das Fernverkehrskonzept für Mitteldeutschland, das der Verkehrsclub Deutschland (VCD) Landesverband Elbe-Saale in der letzten Woche vorgelegt hat, wurde zwischenzeitlich durch die IHK Ostthüringen kritisiert, da es auf der Mitte-Deutschland-Verbindung (MDV) zwischen Weimar und Chemnitz nur Regionalverkehr vorsehe. Der VCD greift diese Kritik jetzt auf und erläutert sein Konzept. Er stellt aber auch klar, dass der MDV eine wichtige Bedeutung zukomme. „Nur“, so VCD-Sprecher Andreas Grimm: „das VCD-Konzept priorisiere im Augenblick wohlüberlegt den Fernverkehr auf der Saalbahn. Dieser ist durch die Neubaustrecke über Erfurt mit einem großen Fragezeichen versehen.“ Und wenn die für Fahrgäste außerordentlich wichtige Verbindung mit Anschlüssen nach Berlin und Dresden erst einmal weggefallen sei, könne kaum noch mit einer Wiedereinrichtung gerechnet werden.

Hinzu kommt: „Die Reisezeit Erfurt – Gera wäre mit den Fernzügen (den Einsatz neuer Doppelstock-ICs unterstellt) länger als mit den derzeit eingesetzten Regionalzügen mit Neigetechnik. Ohne Elektrifizierung Weimar – Gera käme noch einmal ein Lokwechselhalt in Erfurt oder Weimar von ca. 10 min hinzu“, so Grimm. Weiterlesen