VCD-Ortsgruppentreffen im Bio-Bahnhof Klotzsche

Die VCD-Ortsgruppe Dresden wurde für den regulären Juni-Treff in die Bahnhofswirtschaft des kürzlich wieder eröffneten Bio-Bahnhof in Dresden-Klotzsche eingeladen. Wir haben das zum Anlass genommen, diesen besonderen Rahmen besonders auszufüllen: das Schwerpunktthema dieses Abends wird unsere Idee sein, die geplante Elbquerung in Dresden Pieschen mit einer Seilbahn umzusetzen, mit der man viel mehr erreichen kann, als nur den schlichten Querungsbedarf zu befriedigen. Wir hatten mittlerweile Gelegenheit, diese Idee sowohl beim Baubürgermeister Dresdens, Herrn Raoul Schmidt-Lamontain als auch bei einzelnen Vertretern der Landespolitik vorzustellen und sind jeweils auf großes Interesse gestoßen. Als besonderen Gast und kompetenten Gesprächspartner haben wir für diesen Abend den ehemaligen Vorstand der DVB, Herrn Reiner Zieschank eingeladen. Einführend wird unser Gastgeber dieses Abends, Herr Gerd Probst uns sein tolles Projekt BioBahnhof vorstellen.

Wir möchten Euch/Sie herzlich einladen, uns an diesem Abend zu besuchen. Es wird bestimmt eine spannende Gesprächsrunde.

Mittwoch, 14. Juni 2017
ab 18:00 Uhr
im Bistro des Bahnhof Dresden Klotzsche.
Anreise mit dem ÖPNV: Trilex 17:35 Uhr ab DD Hbf, 17:49 Uhr an DD Klotzsche

Wir freuen uns auf Euch!

Eure VCD-Ortsgruppe Dresden

Spartipps beim Ticketkauf im VVO

Wer von Heidenau oder Pirna in die Landeshauptstadt mit Bus und Bahn fahren will, der überfährt eine Tarifzonengrenze im Verkehrsverbund Oberelbe (VVO). Dadurch wird ein höherer Ticketpreis nötig als bei einer Fahrt innerhalb einer Tarifzone. Während Menschen, die direkt an einer Tarifzonengrenze wohnen, profitieren können, weil sie bei jeder Fahrt in einer der beiden Zonen nur Preisstufe 1 zahlen, wird es von jenen, die nur wenige Haltestellen von der Tarifzonengrenze entfernt wohnen, oft als ungerecht empfunden. Der Verkehrsclub Deutschland (VCD) Landesverband Elbe-Saale zeigt nun wie man sparen kann. Weiterlesen

Sanierung der Königsbrücker rückt weiter in die Ferne

VCD Dresden zeigt sich enttäuscht

Der Stadtratsbeschluss zur Sanierung der Königsbrücker Straße mit der modifizierten Planungsvariante 7mod wird auch von der Dresdner Ortsgruppe des Verkehrsclub Deutschland VCD scharf kritisiert: „Eine weitere Chance wurde vertan, den bisherigen Planungen eine Planungsvariante gegenüber zu stellen, die dem Stadtratsbeschluss aus 2011 („Sanierung im Bestand“) und dem geltenden Regelwerk für die Planung von Stadtstraßen entspricht. Weiterlesen

VCD erneuert Forderung nach Straßensperrung am Striezelmarkt

Nach schwerem Verkehrsunfall auf der Wilsdruffer Straße

Dresden, 3. Dezember 2013. Die Ortsgruppe Dresden des ökologischen VCD hat die Forderung nach einer halbseitigen Sperrung der Wilsdruffer Straße vor dem Striezelmarkt während der Weihnachtszeit nach einem schweren Unfall erneuert. Der Verbandssprecher Lutz Dressler bekräftigt: „Es ist für jedermann ersichtlich, dass der Platz am großen Schwibbogen am Eingang zu Dresdens berühmtesten Weihnachtsmarkt hier nicht für die tausenden Weihnachtsmarktbesucher ausreicht.“ Viele weichen insbesondere an den gut besuchten Wochenenden teilweise auf die Straße aus, zahlreiche Menschen queren permanent die Straße auch zwischen den oft überlasteten Fußgängerampeln. „Wir haben diese wichtige Forderung bereits im letzten Jahr an die Stadt herangetragen, die Dringlichkeit wurde leider nicht erkannt. Nach dem schrecklichen LKW-Unfall am Montagmittag, bei dem eine Frau direkt an der Haltestelle Altmarkt schwer verletzt wurde, fordern wir mit Nachdruck, dass nun endlich gehandelt wird“, so Dressler. Weiterlesen

„Dringende Sanierung der Albertbrücke nicht verzögern“

An einem weiteren Beispiel beweisen der Dresdner Stadtrat, die Stadtverwaltung, der Baubürgermeister Jörn Marx und als Fördermittelgeber der Freistaat Sachsen, dass die Abstimmung bei großen Bauprojekten nicht funktioniert. Im Fall der Albertbrücke bedeutet dies, dass nun die geplante Sanierung nicht pünktlich beginnen kann und obendrein bedeutend teurer wird. Weiterlesen

18 Jahre Stillstand an der Königsbrücker Straße

Aufruf zur Demo für eine bestandsnahe Sanierung

Der Verkehrsclub Deutschland (VCD) ruft gemeinsam mit der Initiative „Königsbrücker muss leben“ und dem ADFC alle Bürgerinnen und Bürger auf, an der Demo für eine wirklich bestandsnahe Sanierung der Königsbrücker Straße teilzunehmen und damit Flagge für eine stadtverträgliche Verkehrsplanung zu zeigen. Start ist am kommenden Freitag (12.4.) um 17:00 Uhr an der Schauburg.

Hintergrund: Die Entscheidung für eine Ausbauvariante wird voraussichtlich demnächst im Dresdner Stadtrat gefällt. Dabei stehen die Varianten V5 („vierspurig“) und V7 („bestandsnah“) zu Auswahl. Beide Varianten sehen eine Verbreiterung des Straßenquerschnitts (Bordstein zu Bordstein) von heute ca. 10 Metern auf 18 – 23 Meter vor (siehe Grafik).

„Mit beiden Varianten wird die Königsbrücker Straße zur Stadtautobahn. Unter „bestandsnah“ versteht der VCD etwas anderes. Auch mit der V7 ist das heutige urbane Flair nach wie vor gefährdet“, so der VCD-Sprecher Hannes Lieberoth. Weiterlesen

Albertbrücke muss während Sanierung für Straßenbahn offen bleiben

Sanierungsbedürftige Albertbrücke (Bestimmte Rechte vorbehalten, Urheber: Ykaphrykoi, Quelle: Wikimedia Commons)

FDP gefährdet Baustart an der Albertbrücke

Die Ortsgruppe Dresden des Verkehrsclubs Deutschland e. V. unterstützt die breite Stadtratsmehrheit bei den Sanierungsplänen der Albertbrücke. Der jüngste FDP-Vorstoß im Stadtrat, die Brücke während der Sanierung für den Kfz-Verkehr offen zu halten und dafür für die Straßenbahn zu sperren verteuert das Bauvorhaben immens. Weiterlesen