Geld sparen beim Abo für Bus und Bahn

Wer regelmäßiger ÖPNV-Kunde ist und sich für eine Abomonatskarte entscheidet, der kann besonders günstig fahren. Das Verbundgebiet des Verkehrsverbundes Oberelbe (VVO) erstreckt sich von Riesa bis Bad Schandau. Im Bus, in der Straßenbahn und in der Eisenbahn gilt deshalb ein Tarif. Fahrgäste benötigen bei der Kombination der Verkehrsmittel nur ein einziges Ticket. Die Regionalgruppe Meißen des ökologischen Verkehrsclubs VCD hat für Fahrgäste, die sich für ein Abo bei Bus und Bahn entscheiden wollen, einen weiteren guten Spartipp.

Mit einem Abo, das in der Tarifzone Radebeul gültig ist, kann man auch Lößnitzgrundbahn fahren. By Dr Neil Clifton, CC BY-SA 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=8716957

Mit einem Abo, das in der Tarifzone Radebeul gültig ist, kann man auch Lößnitzgrundbahn fahren. By Dr Neil Clifton, CC BY-SA 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=8716957

Der VVO überlässt die Vertragsabschlüsse für Abos seinen Partnerunternehmen wie z.B. der Verkehrsgesellschaft Meißen oder der Deutschen Bahn. Lutz Dressler, Sprecher der VCD-Gruppe: „Ob das Verkehrsunternehmen in der gewünschten Tarifzone überhaupt aktiv ist, spielt keine Rolle. Theoretisch kann somit jeder, der sein Ticket nur für den Stadtverkehr in Meißen oder Radebeul benötigt, sein Abo auch bei der Verkehrsgesellschaft Hoyerswerda beantragen. Praktisch kann die Wahl des Abovertragspartners durchaus Vorteile bringen. Denn die einzelnen Verkehrsunternehmen locken von Zeit zu Zeit mit neuen Abo-Sonderaktionen.“

Wer zum Beispiel bis 18.September das VVO-Abo bei der Deutschen Bahn beantragt, erhält 35 Euro Startguthaben, zusätzlich kann man von dem Abo&Mehr Bonusprogramm der Bahn profitieren.

Auszubildende, die ein Abo abschließen möchten, sollten jetzt schnell sein. Die Aboaktion des Regionalverkehrs Dresden, bei der Azubis die erste Monatsrate sparen können, läuft nur noch bis Mittwoch, den 10. August. Spannend ist das für alle Azubis, die ein Ticket für mindestens zwei Tarifzonen benötigen. Beispielsweise für die Fahrt von Coswig nach Dresden sind zwei Tarifzonen zu zahlen, ermäßigt kostet so ein Abo 54,80 Euro pro Monat.

Auch die Dresdner Verkehrsbetriebe haben eine Aboaktion angekündigt, bei der ebenfalls eine Monatsrate gespart werden kann. Dafür kann der spezielle Aboantrag an dem Stand des Unternehmens auf dem Dresdner Stadtfest vom 19. Bis 21. August ausgefüllt werden. Allerdings gilt diese Aktion nicht für ermäßigte Fahrkarten, sondern nur für die normale Abomonatskarte oder für die 9-Uhr-Abomonatskarte. Wer beispielsweise ein Abo für den Verbundraum beantragt, der kann für die normale Abomonatskarte eine Monatsrate in Höhe von 144,80 Euro sparen. „Zwischen Riesa und Dresden ermöglicht das Verbundraum-Abo sogar Fahrten mit dem ICE“, so Dressler.