Sparen bei der Fahrt mit Bahn & Bus nach Erfurt

Zu Jahresbeginn sind einige Fahrpreise für Bus und Bahn wieder einmal gestiegen. Die VCD-Ortsgruppe Gera zeigt Sparwilligen ein paar Tipps und Tricks. Wer beispielsweise von Gera aus die Landeshauptstadt besuchen will, findet mittlerweile bei den Fernbussen billige Tickets. Allerdings ist das Fahrtenangebot im Vergleich zur Bahn sehr dünn. Doch auch wer mit dem Zug fahren will, kann preiswert fahren.


Nach Erfurt bieten die Fernbusunternehmen MeinFernbus FlixBus und Postbus Preise ab 5 Euro pro Fahrtrichtung an. Mit der Bahn kostet die einfache Fahrt in die Landeshauptstadt im Tarif des Verkehrsverbundes Mittelthüringen (VMT) seit 1. Januar 17,20 Euro. Für Hin- und Rückfahrt ist man mit der Tageskarte für 21,- Euro günstiger unterwegs. Dies ist die Preisstufe 12 des CityRegioTarifs, die zugleich das Verbundgebiet umfasst.

Für Besitzer einer BahnCard bietet der VMT für 12,90 Euro eine vergünstigte Einzelfahrkarte. Die Tageskarte ist hingegen nicht rabattiert. Besitzer einer BahnCard 50 können laut dem Geraer VCD aber noch günstiger mit der Bahn fahren: Für Fahrten innerhalb des Verbundgebietes wird nur der VMT-Tarif verkauft. Gibt man aber Ronneburg als Startbahnhof an, dann werden auch die Angebote der Bahn verkauft. Die Bahnfahrt für Besitzer einer BahnCard 50 kostet für diese Strecke 10,10 Euro, BahnCard-25-Besitzer zahlen jedoch weiterhin 15,- Euro. Auch ohne BahnCard kann ein Einzelner über diesen Startbahnhof-Trick preiswerter fahren. Denn das Regio-120-Ticket für 15,- Euro kann man so auch kaufen. Der VCD nennt einen großen Vorteil: „Auf den Tickets der Bahn können eigene Kinder oder Enkelkinder bis 14 Jahre kostenlos mitgenommen werden. Bei Nutzung des VMT-Tarifs gilt das nur für Kinder unter 8 Jahren, die noch nicht zur Schule gehen.“ Beachtet werden muss aber, dass bei den genannten Angeboten der Bahn der städtische Nahverkehr in Gera und Erfurt nicht im Ticket enthalten ist.

Ausnahme ist das Thüringenticket, das für eine Person und deren Kinder bis 14 Jahre 23,- Euro kostet, für jeden weiteren Erwachsenen 5,- Euro mehr. Bitte lassen Sie beim Kauf Ihrer Fahrkarte die Namen aller auf dem Fahrschein Mitreisenden auf Ihrer Fahrkarte eintragen bzw. geben Sie sie bei Ihrer Online-Buchung mit an.

Mobile Senioren
Wer als Rentner häufiger im VMT-Gebiet unterwegs sein will, für den ist das Abo Mobil65
das günstigste Angebot. Voraussetzung ist ein Mindestalter von 65 Jahren, dann kann Oma oder Opa für monatlich 55,- Euro allein und auch mit zwei Kindern bis 14 Jahre und einem Hund unterwegs sein. Ein Partner zahlt sogar nur die Hälfte für seine eigene Partnerkarte, mit der er auch allein unterwegs sein kann. Teilt man sich die Kosten, ist dies gerade mal 1,36 Euro pro Tag für den mobilen Pensionär in Mittelthüringen. Tipp: Mitfahrer suchen.

Am preiswertesten ist der Tagesausflug nach Erfurt mit mehreren Personen mit der VMT-Gruppentageskarte für 28,- Euro. Sie lohnt sich oft schon ab zwei Personen. Fünf Personen zahlen dann je 5,60 Euro. Die Rückfahrt am selben Tag ist schon inklusive.

„Die Fahrgäste wünschen sich ein einfach zu verstehendes, gerechtes und bezahlbares Tarifsystem. Diese Informationen sollten auf einer neutralen Internetseite, die Auskunft über alle möglichen öffentlichen Verkehrsmitteln samt Preis, Verkehrsmittelart, Reisedauer und Anzahl der Umstiege angezeigt und gebucht werden können. Daran sollte noch gearbeitet werden“, so das Fazit der VCD-Ortsgruppe.

Für Rückfragen:
Gilbert Weise • Verkehrsclub Deutschland, Ortsgruppe Gera