Doppelt so viele Züge halten in Zahna

Ein Bericht von Michael Schicketanz

Mit dem Fahrplanwechsel am 13. Dezember 2015 wurde das Zugangebot für Zahna unglaublich ausgeweitet! Etwa stündlich fahren nun Züge in Richtung Wittenberg und Berlin. Es gibt zusätzliche Verbindungen am Morgen und vor allem bis in die Nacht. Der letzte Zug fährt von Berlin Hbf erst 22.36 Uhr ab und ist 23.47 Uhr in Zahna.

IMG_6325Zudem gibt es eine völlig neue durchgehende Verbindung von Zahna nach Wittenberg-Altstadt, Piesteritz bzw. Dessau. Damit ist es z.B. möglich in weniger als einer halben Stunde in der Schwimmhalle in Piesteritz zu sein.

Allerdings gibt es nun sehr verschiedene Abfahrtszeiten und auch deutlichere Unterschiede zwischen Werktagen und Wochenende.

Da die Verbesserung fast nur uns in Zahna betrifft wurde darauf weder in der Presse noch von der DB wirksam hingeweisen. Von Zörnigall und Bülzig wird die Verbindung in Richtung Berlin sogar deutlich schlechter. Leider.

Am 3. Advent wurden die in Zahna ankommenden Züge vom VCD auf besondere Art begrüßt:
Kurz vor dem Fahrplanwechsel wurde eine kleine Fahrplankarte gestaltet und 500 Mal gedruckt. Dafür gab es tatkräftige Unterstützung vom Landesvorstand. Die Fahrplankarte wurde am Sonntag an die Fahrgäste ausgegeben. Die übrigen liegen in fast allen Geschäften in Zahna aus. Einige wurden in der Umgebung des Bahnhofs als Postwurfsendung verteilt. Viele Menschen wußten bereits, daß sich viel ändert und nahmen den Fahrplan mit den konkreten Abfahrtzeiten gern an.

Fast jeder Lokführer bzw. Zugbegleiter bekam am Sonntag einen Fahrplan, die aktuelle fairkehrausgabe und kleine Gebäck-Autos. “Schließlich gibt es für uns in Zahna jetzt so viele Zugverbindungen, daß wir die Autos aufessen können.” – so die scherzhafte Bemerkung von Michael Schicketanz dazu.

Für einige Zahnaer bestand die Möglichkeit kostenlos als Mitfahrer auf einem Sachsen-Anhalt-Ticket die neuen Verbindungen zu nutzen. 5 mal fuhr ein VCD-Mitglied an diesem Tag nach Wittenberg und zurück. Erwartungsgemäß waren die meisten Züge nur sehr wenig genutzt. Im 1. Zug um 0.36 Uhr nach Berlin saß nur ein Fahrgast!

Die meisten Züge halten in Zahna einige Minuten, um schnelle Züge vorbeizulassen. Dies erfreute Raucher und ältere Menschen. Diese haben nun viel Zeit zum Ein- und Aussteigen. (In Zahna passen die Bahnsteige sehr gut zu den Zugeinstiegen der Doppelstockzüge.)

Die örtliche Presse wies leider nicht auf diese Aktionen hin. Immerhin aber war es eine Pushmitteilung bei https://nreins.de/sachsen-anhalt/zahna-elster/news

In der Bahnhofsgaststätte gab es als Begrüßungsgeschenk über die Mittagszeit kostenlos Soljanka und ein Heißgetränk.

Es bleibt zu hoffen, daß sich dieses sehr umfangreiche Zugangebot auf diese Weise allen potentiellen Fahrgästen bekannt wird.

Fahrplan als PDF-Download: Zahna_Fahrplankarte_2015