Aktiventreffen des Landesverbandes 2015

DSCF6928Natur, Verkehr und Thüringer Küche – so könnte man das Aktiventreffen am zweiten Oktoberwochenende im Schwarzatal umschreiben, welches rund ein Dutzend aktive VCD-ler aus dem Elbe-Saale-Gebiet mit ihren Familien besuchten.

Gastgeber war am Samstagnachmittag die KomBus GmbH in ihrem Betriebshof Mellenbach-Glasbach, einem von sechs Betriebsteilen im zwei Landkreise umfassenden Bedienungsgebiet mit 210.000 Einwohnern. Spannend war der Auftaktvortrag des Geschäftsführers Herrn Bergner, der seinen 250 Busse und 334 Mitarbeiter umfassenden Omnibusbetrieb vorstellte. Im Städtedreieck Saalfeld / Rudolstadt / Bad Blankenburg verbinden in der heutigen Form seit 2007 zwei Städtelinien jeweils halbstündlich die Feengrotten- mit der Heidecksburgstadt zu einem Viertelstundentakt, und seit 2009 wird an Wochenenden rund um die Uhr gefahren. Neu ist eine Ruf-Haltestelle für abseits der Hauptstraßen gelegene Ortschaften, und ein ebenso innovatives Projekt ist der Kombibus für den gemeinsamen Güter- und Personenverkehr. Das beachtenswerte Portfolio komplett machen neben einer Fähre im KomBus-Lack auch vier Oldtimerbusse sowie ein Fernbusangebot nach Berlin mit einem eigenen Bus.

DSCF6938Intensiv wurde anschließend sowohl über die Regionalisierungsmittel für den Schienenpersonennahverkehr (SPNV) diskutiert als auch über die Verbandszeitschrift NEUE WEGE, die seit kurzem ein neues Aussehen hat.

Der Abend wurde eingeleitet mit einer geführten Fahrt und Besichtigung der Oberweißbacher Berg- und Schwarzatalbahn durch die Geschäftsführerin Frau Saager. Sie beantwortete uns nahezu jede Frage zur „Eingleisigen Standseilbahn mit zwei Fahrzeugen und Abt’scher Ausweiche auf 1.800 Millimetern Spurweite bei bis zu 25 Prozent Steigung“. Welche guten Ideen noch in den Mitarbeitern stecken, um die Bergbahn attraktiv und damit im Gespräch zu halten, erläuterte sie uns dann an und in der Bergstation Lichtenhain ebenso wie die Ideen zur Umgestaltung des Maschinenhauses. Dass die Talstation Obstfelderschmiede und die Bergstation Lichtenhain 2015 zum Tourismusbahnhof des Jahres gewählt wurden, ist dann nur noch das I-Tüpfelchen.

Der Abend im Hotel in Cursdorf klang bei individuellen Gesprächen bei Thüringer Küche aus.

DSCF6974Am Sonntag standen Themen des Eisenbahnverkehrs ebenso auf der Agenda wie die Verkehrspolitik in den drei mitteldeutschen Bundesländern oder die Zusammenarbeit mit anderen Vereinen und Verbänden.

Nach dem ausgiebigen Mittagessen an der Talstation begann dann die Abreise durch das herbstliche Schwarzatal in Richtung Rottenbach und Saalfeld. Planungen für das nächste Aktiventreffen wurden an diesem Wochenende auch gemacht – mehr zu gegebener Zeit.

Gilbert Weise, VCD OG Gera