Mit der Seilbahn von Pieschen ins Ostragehege

Schwebend von Pieschen ins Ostragehege? Utopisch, viel zu teuer und fürs Messegelände lohnt sich das doch nicht! Das waren auch unsere ersten Gedanken bevor wir uns in der Ortsgruppe im Frühjahr 2017 mit dem Thema Seilbahn beschäftigten. Einige Monate danach sind wir schlauer: Die Seilbahn ist nicht nur eine kostengünstigere und schlankere Alternative zu jeder Brückenvariante in Pieschen, sie bietet auch erstklassige Chancen, der Stadt Dresden ein moderneres und umweltfreundlicheres Image zu verleihen. Mit der Seilbahn von Pieschen ins Ostragehege wird eine wichtige Lücke im Dresdner Nahverkehrsnetz geschlossen. Wer kann schon bei täglichen Wegen den Blick von der Bosel bis zur Festung Königstein schweifen lassen?

Die Gedanken und Ideen zur Seilbahn von Pieschen ins Ostragehege haben wir in einer Voruntersuchung zusammengefasst:

2017-09-05_Seilbahn von Pieschen ins Ostragehege

Für Fragen und Hinweise zur unserer Voruntersuchung stehen wir natürlich gern zur Verfügung. Kontaktiert uns einfach über dresden@vcd.org.

Eure VCD Ortsgruppe Dresden

Stellungnahme des VCD zur Vorplanung der Kesselsdorfer Str.

Bald beginnt in Dresden Löbtau der Umbau der Zentralhaltstelle Tharandter Straße. Für die Umgestaltung des daran anschließenden Abschnitts der Kesselsdorfer Straße zwischen Reisewitzer Str. und Rudolf-Renner-Straße gibt es ebenfalls eine Vorplanung. Sie bildet die Grundlage der Fortführung des Ortsteilzentrums. Die Unterlagen können im Ratinformationssystem der Landeshauptstadt Dresden unter der Vorgangsnummer V2025/17 abgerufen werden.

Die VCD Ortsgruppe Dresden hat sich intensiv mit der Vorplanung auseinandergesetzt und die Anregungen und Kritikpunkte der Planung in einer Stellungnahme zusammengefasst.

2018-02-06_VCD Stellungnahme zur VP Kesselsdorfer Str

Für Fragen und Hinweise zur Stellungnahme stehen wir natürlich gern zur Verfügung. Kontaktiert uns einfach über dresden@vcd.org.

Eure VCD Ortsgruppe Dresden

 

ÖPNV-Strategiekommission fehlt Mut zu Veränderungen

Fahrgäste können keine schnellen Verbesserungen erwarten

In ihrem am 15. Dezember 2017 vorgestellten Abschlussbericht hat die ÖPNV-Strategiekommission für den sächsischen Nahverkehr eine ganze Reihe von Handlungs-empfehlungen abgegeben. Trotzdem finden sich dort keinerlei Vorschläge, die für die Fahrgäste kurzfristige Verbesserungen bringen werden.

Weiterlesen

VCD kritisiert Abschlussbericht der ÖPNV-Strategiekommission

Ergebnisse der Kommission für Sachsen bleiben hinter Erwartungen zurück

Heute hat die ÖPNV-Strategiekommission in Dresden ihren Abschlussbericht vorgelegt. Darin sind auf knapp 100 Seiten die Ergebnisse aufgeführt, die die Kommission in ihrer mehr als zweijährigen Arbeit zusammengetragen hat. Die dort formulierten Handlungsempfehlungen sollen nach dem Willen der Kommission nun bis spätestens 2030 umgesetzt sein.

Weiterlesen

Zum Thema: Autonutzung der Dresdnerinnen und Dresdner

Kürzlich präsentierte die DNN ihr alljährliches Barometer zum Thema Autonutzung in Dresden. Zusammen mit dem Institut für Kommunikationswissenschaften der TU Dresden wurde anhand von 502 befragten Personen im Kern festgestellt: Die Dresdner fahren wieder mehr Auto. Leider wurde aus dieser Momentaufnahme ein allgemeiner Trend konstruiert – mit fehlerhaften Schlussfolgerungen. Weiterlesen